Schatzsuche in Nikolassee

SCHATZSUCHE
IN NIKOLASSEE

Wilma Wusel und ihr Opa laden euch zur Schatzsuche ein.

Die Schatzsuche

Opa Wusel ist ein echter Wildschwein-Förster und denkt sich immer spannende Abenteuer für die Berliner Frischlinge aus. Jetzt hat er sich etwas neues einfallen lassen: eine Schatzsuche.

Ihr könnt seine Schatzsuche jederzeit eigenständig zusammen mit eurer Familie, Freund*innen oder, wenn ihr schon alt genug seid, auch alleine machen. Kommt dazu einfach zum Startpunkt. Dort beginnt direkt euer Abenteuer.

Ihr könnt euch die Schatzkarte und das Rätselblatt, von denen wir immer ein paar Exemplare am Start hinterlegen, auch gern schon zu Hause ausdrucken und mitnehmen.

Was ihr für die Schatzsuche braucht:

  • einen Stift
  • wenn ihr mögt, ein Klemmbrett
  • etwas Verpflegung
  • ca. 3 – 4 Stunden Zeit
Opa Wusel

Alle weiteren Informationen findet ihr am Startpunkt der Schatzsuche oder könnt sie euch herunterladen und die Geschichte und die Regeln schon auf der Fahrt zum S Nikolassee lesen.

Startpunkt

Die Schatzsuche startet an der Waldkarte an der Kreuzung Wannseebadweg und Kronprinzessinnenweg und führt auf einem 3,8 km langen, rollstuhlgerechten Weg durch den Grunewald. (Leider sind die Verstecke der Schatzsuche nur in Einzelfällen mit dem Rollstuhl erreichbar, da sie etwas abseits des Weges liegen.)

Die Waldkarte findet ihr an der auf der Karte gesetzten Markierung.

Viel Spaß und Erfolg!

P.S.: Wir kontrollieren die Strecke regelmäßig. Sollte jedoch trotzdem mal etwas fehlen, schreibt uns gern unter:
waldentdeckenberlin@posteo.de

Ein Kommentar zu „Schatzsuche in Nikolassee

  1. Die Schatzsuche war trotz Regen ein voller Erfolg. Niemals hätte ich damit gerechnet am Ende wirklich einen Schatz zu finden. Vielen Dank!

Kommentar verfassen